Erst Seefahrer, dann Forscher, heute Touristen: Seit jeher reisen die Menschen um die Welt. Aufbrechen, Neues entdecken, den eigenen Horizont erweitern – das passt perfekt zur FCSI EAME Tagung.

Vom 18. – 20. Oktober 2018 haben Mitglieder und Gäste die Gelegenheit, sich auf eine Zeitreise zu begeben – zurück in gute alte Zeiten, gleichzeitig aber auch in die Zukunft wie das Tagungsmotto: „The Future of Food & Hospitality“ verkündet.

Vor 101 Jahren sank die Titanic, eines der bekanntesten Passagierschiffe der Welt – ihr Mythos ist lebendiger als je zuvor und wird wohl nie untergehen. Hand aufs Herz: Wie oft haben Sie den Film „Titanic“ gesehen? Ganz abgesehen von der Tragödie, die sich ereignet hat und für immer  in die Seefahrtgeschichte eingegangen ist: für mich sind es zwei Dinge, die mir im Kopf geblieben sind. Zum einen ist es die Trennung von Passagieren erster, zweiter und dritter Klasse – bis hin  zu todbringenden Absperrgittern. Auf der anderen Seite sind es die optischen Details des Untergangs, die toll in Szene gesetzt wurden, z.B. der Einsturz eines  Tellerregals.

FCSI TagungPetra Rahmann und ich waren vor wenigen Wochen in Rotterdam und haben unsere „Location“ für den Tagungsevent im Oktober in Augenschein genommen. Wir waren überrascht und begeistert! Die SS Rotterdam ist ein richtig toller alter Ocean-Liner, der 1959 für die Holland-America-Line in Dienst ging und die (fast) gleiche Route der Titanic mit dem Ziel New York befahren hat. Das Schiff ist das größte, das jemals in den Niederlanden gebaut wurde und hat eine lange und bewegte Geschichte. Das gesamte Mobiliar in den Salons und Sälen ist historisch und wurde liebevoll restauriert. Die Kabinen haben 4-Sterne-Niveau mit modernem Boxspringbett, einem großzügigen Badezimmer, Ankleidezimmer mit Bügeleisen und inkludierter Minibar. Wenn man sich erinnert, wer hier schon über die Schiffsplanken geschritten ist – von gekrönten Häuptern bis hin zu Weltstars wie Frank Sinatra und Duke Ellington. Es lohnt sich in jedem Fall, auf dem Schiff zu nächtigen, deshalb unbedingt die Buchungsdeadline 31. 8. 2018 beachten!

Die Faszination der Seefahrt, gepaart mit Top-Referenten zur Zukunft der Hospitality Industry, das macht es wirklich spannend, im Oktober nach Rotterdam zu kommen. Erstmals findet die Jahrestagung des FCSI Deutschland-Österreich e.V. in Verbindung mit einer FCSI EAME-Conference statt, denn das ist der richtige Weg: global zu denken und über den Tellerrand zu schauen. Und so lautet der Titel der Veranstaltung „The Future of Food & Hospitality“.

FCSI EAME Präsident Remko van der Graaff lädt herzlich ein, bei diesem einmaligen Event mit dabei zu sein:

Das EAME-Tagungsprogramm ist vielfältig. Interessante Keynote Speaker stehen auf der Agenda. Denn Auftakt machen lebhafte Roboter, die einen Einblick geben in die Nutzungsmöglichkeiten heute und in der Zukunft. Prof. Dr. Fritz Gerald Schröder referiert über die Entwicklung von Gemüse in unwirklichen Lebensräumen und geht damit seiner Mars-Mission nach. Das Credo von Sternekoch Theodor Falser lautet „Taste Nature“. Er entdeckt regionale und fast vergessene Lebensmittel neu, von der Spitzengastronomie bis in den Fastfood-Bereich.

Die Jahrestagung des FCSI Deutschland-Österreich e.V. findet am Freitag 19.10. in der Zeit von 10:30 – 14:30 Uhr statt – es empfiehlt sich also, schon am Vorabend zum Welcome Cocktail anzureisen. Wir konzentrieren uns auf die Ergebnisse der beiden Zukunftsworkshops, die Klaus Häck präsentieren wird sowie die Mitgliederversammlung. Im Anschluss haben alle die Möglichkeit, an den bis 17:00 Uhr angebotenen Masterclasses teilzunehmen. Sie beschäftigen sich in kleinen Einheiten von 45 Minuten und maximal 20 Personen mit aktuellen Themen wie Social Media, Generation Y, 3D-Foodprinting in der Praxis und neuen Kommunikationsformen. Vorgestellt wird mit Pecha Kucha eine kurzweilige, prägnante Präsentationsform in nur 6:40 Minuten für alle, die keine Powerpoints mehr sehen wollen.

FCSI Tagung FCSI Tagung
Rotterdam ist in und trendy. Die Stadt bietet den perfekten Mix aus Hafenstadt, Ausgeh- und hipper Künstlerstadt. Faszinierend die Markthalle, die alles hat was Holland kulinarisch regional und international zu bieten hat. Das Hallengebäude selbst ist bewohnt: die Appartements haben sowohl Blick nach draußen wie auch nach innen in das Marktgeschehen (Bilder oben).

Am Samstagnachmittag haben alle Tagungsgäste die Möglichkeit, auf geführten Inspiration Tours zu unterschiedlichen Themen wie Kunst, Architektur und Food die Stadt aus unterschiedlichen Perspektiven zu erfahren. Am Freitag wird für Begleitpersonen von 10:30 – 16:30 Uhr ein attraktives Partnerprogramm einschließlich eigener künstlerischer Aktivitäten angeboten. Für alle, die Rotterdam im Vorfeld oder Zwischendurch auf eigene Faust erkunden wollen, gibt es Wassertaxis mit eigenem Anleger direkt am Schiff. Glanzvoller Höhepunkt ist ein „Walking Dinner“ am Samstagabend im Grand Ballroom der ersten Klasse.

Ausführliche Informationen unter FCSI Jahrestagung 2018 in Rotterdam oder in englischer Sprache unter FCSI EAME Conference.