Branchenkalender GV

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

FCSI Jahrestagung 2018 in Rotterdam

18. – 20. Oktober 2018 | Die FCSI Jahrestagung 2018 fand an Bord der SS Rotterdam statt

Willkommen an Bord, der FCSI EAME Präsident Remko van den Graaff hatte seine gesamte Unit, aber auch ganz besonders die Mitglieder des FCSI Deutschland-Österreich e.V. nach Rotterdam eingeladen. Unter dem Dach von FCSI EAME vereinigen sich die Mitglieder der Food Consultants Society International. aus Europa, Afrika und dem mittleren Osten. Erstmals in der Geschichte des FCSI gab es vom 18. – 20. Oktober 2018 keine eigene Jahrestagung des FCSI Deutschland-Österreich e.V., sondern eine gemeinsame große Veranstaltung.

Das Thema der Veranstaltung lautet: „The Future of Food & Hospitality“. Aus Sicht von Remko van den Graaff reicht es nicht mehr aus, dass sich die unter dem Dach des FCSI vereinten Berater, Planer und Industrievertreter intern mit dem Hier und Heute beschäftigen. „Die Zukunft der Hospitality Industry hat längst begonnen, und wir müssen uns mit ihr aktiv beschäftigen.“, bekräftigt der Niederländer.

Den Auftakt der Konferenz bilden lebhafte Roboter, die einen Einblick geben in die Nutzungsmöglichkeiten heute und in der Zukunft. Einer der namhaften Referenten ist Prof. Dr. Fritz Gerald Schröder, der über die Entwicklung von Gemüse in unwirklichen Lebensräumen sprechen wird und damit seiner „Mars-Mission“ nachgeht. Das Credo des Südtiroler Sternekochs Theodor Falser lautet „Taste Nature“. Er entdeckt regionale und fast vergessene Lebensmittel neu, von der Spitzengastronomie bis in den Fastfood-Bereich. Zu den weiteren Topics zählen die Herausforderungen der Digitalisierung, die für jeden wichtig sind. Nachhaltigkeit und die Vermeidung von Essensverschwendung werden ebenfalls einen Part auf der Agenda finden.

Einen weiteren Schwerpunkt im Tagungsprogramm bildet die nächsten Generationen, denn sie sind die Zukunft der Branche. Der FCSI hat sich schon lange die Nachwuchsförderung auf die Fahne geschrieben und so kommt die „Generation Y“ auch in Rotterdam zu Wort. In einem Workshop „Connected next generation“ wird Sascha Aaron Mertens vorstellen, welche Arbeitsmittel die nächste Generation erwartet. Tablets und Smartphones sind dabei nicht mehr wegzudenken und finden immer neue Einsatzgebiete.

Damit sind wir voll im Thema von Dominique Dufour, der den Tagungsteilnehmern 10 praktische Tipps liefern wird, wie sich durch den Einsatz von Social Media die eigene Marktpräsenz erhöhen und der Umsatz steigern lassen . Überzeugende Präsentationen werden durch das japanische Modell Pecha Kucha 20x20 möglich. Das Erfolgsrezept 20 Bilder/ 20Sekunden verrät Quentin Legrand Hope.

Für Frank Wagner, Präsident des FCSI Deutschland-Österreich e.V. und seine Vorstandskollegen ist es allerdings sehr wichtig, dass ein Teil der Veranstaltung am Freitag, 18. Oktober– genauer gesagt ein Zeitraum von 11:30 – 14:30 Uhr - für eigene Themen reserviert ist. Dabei geht es vor allem um das Projekt „Zukunft FCSI“, das in zwei Workshops der professionellen Mitglieder und der Fördermitglieder im Laufe des Jahres intensiv bearbeitet wurde. Schon jetzt dürfen wir auf das Ergebnis gespannt sein, das von Klaus Häck in Rotterdam präsentiert wird. Im Anschluss findet die offizielle Mitgliederversammlung (in diesem Jahr ohne Wahlen) statt.
Deshalb sollten alle Teilnehmer aus Deutschland in jedem Fall ihre Reise so planen, dass sie am Freitag spätestens gegen 10:00 Uhr an Bord gehen oder noch besser am Vorabend anreisen können. Das ist wörtlich gemeint, denn die Veranstaltungs-Location ist in diesem Jahr etwas ganz Besonderes: Die gesamte Tagung findet an Bord der SS Rotterdam statt, dem früheren Flagship der Holland-America-Line, und dient als schwimmendes Hotel für die FCSI-Kongressteilnehmer. Wichtig ist es, dass alle potentiellen Tagungsteilnehmer die Buchung ihrer komfortablen Kabine bis spätestens 31. August 2018 vornehmen. Es wäre schade, wenn bei nicht erreichter Auslastung ein Teil des Kontingentes zurückgeht, und in diesem Fall dann auch externe Gäste auf dem Schiff wohnen. Dies würde den Reiz einer gemeinsamen Zeitreise für die Dauer der Konferenz außerordentlich schmälern. Zur Hotelreservierung geht es hier:

Jetzt reservieren

SS Rotterdam

Hier das Programm für alle Mitglieder des FCSI Deutschland-Österreich e.V. im Detail:

Donnerstag, 18.10.

 

 

 

13:00 – 18:00 Uhr

Vorstandssitzung
FCSI D-Ö

 

 

19:00 Uhr

Welcome Cocktail  

 

 

Freitag, 19.10.

 

 

 

ab 7:30 Uhr

Frühstück

 

Experience Center

8:45 Uhr

Offizielle Eröffnung

 

Theater

9:00 Uhr

Roboter – ein Tool der Zukunft, oder schon heute?

Keynote:
Richard Kuijpers

 

10:00 – 10:30

Kaffee- und Kommunikationspause

 

 

10:30 – 11:25

Taste Nature – der Geschmack der Natur

Keynote: Sternekoch
Theodor Falser

 

11:30 – 12:30

„Zukunft FCSI“

Präsentation & Diskussion

 

12:30 – 14:30

Mitgliederversammlung
FCSI D-Ö e.V.

 

Gleichzeitig: Mittags-imbiss im Raum

14:30 – 17:00

Masterclasses

 

 

 

3D-Printing

Frits Hoff

 

 

Mit Social Media den eigenen Umsatz pushen

Dominique Dufour

 

 

Überzeugende Präsentationen

Quentin Legrand

 

 

Die nachhaltige Küche der Zukunft

Clara Ming Pi

 

 

Der neue BIM Standard IFSE D.D. 7.1

Roberto Assi FCSI

 

 

Hospitality Training

Stijn Creemers FCSI

 

 

Generationen Y & Z

Sascha Aaron Mertens

 

 

Flowtify

Daniel Vollmer

 

17:15 – 18:00 Uhr

AGM FCSI EAME

 

 

18:15 – 19:00 Uhr

Happy Hour

 

 

19:00 Uhr

Holländischer Abend

 

Historische Markthalle

 

 

 

 

 

Samstag 20.10.

 

 

 

ab 7:30 Uhr

Tai Chi an Deck

 

 

ab 7:30 Uhr

Frühstück

 

Lido Restaurant

ab 8:15 Uhr

Guten-Morgen-Kaffee

 

Experience Center

9:00 Uhr

Offizielle Eröffnung
des 2. Kongresstages

Remko van der Graaff FCSI

Theater

9:15 Uhr

Vom FCSI profitieren

 

 

9:30 Uhr

„Mars Mission“

Keynote: Prof. Dr. Fritz Gerald Schröder

 

10:30 – 11:00 Uhr

Kommunikations- und Kaffeepause

 

 

11:00 – 12:00 Uhr

CRASH – von extremen persönlichen Erfahrungen profitieren

Keynote:
Niek van den Adel

 

12:15 Uhr

Lunch

 

 

13:30 Uhr

Inspiration Tours

 

Abfahrt zu 4 geführten Inspiration Tours

Themen:

Geschichte

 

 

 

Hafen

 

 

 

Architektur

 

 

 

Food

 

 

 

 

 

Grand Ball Room &
1.Klasse Promenade Deck

19:00 Uhr

Walking Gala Dinner Party

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 21.10.

 

 

 

9:00 Uhr

FCSI-Run

mit Björn Grimm und Helge P. Pahlke

 

 

Individuelle Abreise

 

 

Spätestens jetzt ist klar: Es erwartet Sie ein tolles Programm in Rotterdam. Die Teilnahme für alle Mitglieder des FCSI Deutschland-Österreich e.V. kostet wie in den vergangenen Jahren 150,00 € zzgl. MwSt. und erfolgt damit zu vergünstigten Konditionen. Die Rechnung erhalten Sie über die EZB in Bonn. Also schnell anmelden:

Jetzt anmelden

Ihren individuellen Promocode haben unsere Mitglieder mit einer Rundmail erhalten. Um zu erfahren, wie das Anmelden im Detail funktioniert klicken unsere Schritt für Schritt Anleitung.


Für die Anreise gibt es die Optionen Flug, Bahn und mit dem eigenen PKW. Vom Flughafen Amsterdam kann man mit dem Zug in 35 Minuten nach „Rotterdam Centraal“ fahren. Von „Rotterdam Centraal“ zum Schiff wird ein schiffseigener Busshuttle angeboten, oder auch Taxi ist möglich für die rund 2,5 km. Für alle die mit dem Auto anreisen, gibt es einen großen Parkplatz direkt vor dem Schiff, Kosten: 15 € pro Tag.

Der beste, günstige und flexibelste Weg vom Schiff in die Stadt zu kommen ist mit dem Wasser-Taxi, welches von der Boarding-Plattform des Schiffs in 5-10 Minuten für 4,50 € pro Person verschiedene Haltestellen anfährt. Für alle Fragen und Wünsche steht Ihnen Petra Rahmann in der Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Für diese Veranstaltung werden folgende CEUs vergeben: 5,5 (1. Tag) und 6,5 (2- Tag) = 12 Ceu’s.

Sponsoren 2018

IHRE UNTERKUNFT / SS-ROTTERDAM