,

FCSI Spendenlauf – powered by Internorga

FCSI Spendenlauf

Innovativ, inspirierend, international – so lautet das Motto der INTERNORGA, die in diesem Jahr vom 17. – 20. März 2017 stattfinden wird. Alljährlich präsentieren auf der INTERNORGA in Hamburg rund 1.300 Aussteller neue Produkte, innovative Ideen und zukunftsweisende Trends rund um den Markt der Außer-Haus-Verpflegung. Für viele FCSI-Mitglieder, Planer und Berater, ist die INTERNORGA mehr als ein Pflichttermin.

INTERNORGA HAMBURG – weit mehr als ein Pflichttermin

Björn Grimm, Vizepräsident des FCSI, ist schon jetzt voller Vorfreude: „Die Internorga ist für mich, wie zu Freunden fahren. Man sieht zahlreiche bekannte und wohlvertraute Gesichter und Menschen.  Die Summe der Einzelheiten macht einen Besuch der Messe für mich sehr wertvoll. Das Geschäft steht an nachgerückter Stelle – das kommt von allein, wenn man sich gut vernetzt zeigt und ein netter verbindlicher Mensch ist!  Ganz so, wie die Hanseaten es mögen!“

Auch Vorstandskollege Thomas Mertens FCSI besucht die INTERNORGA seit Jahren: „Das Internorga Customer Journey Konzept überzeugt mich seit Jahren und meine Kunden auch, egal ob National oder International. Nicht wir sagen dem Kunden, welche Services gut und wichtig für ihn sind, sondern bei unserem Kunden und uns gilt das Prinzip: erst zuhören – und im zweiten Schritt konkret auf die Anforderungen und Wünsche reagieren.  Nur so können positive Erlebnisse für den Kunden und das Konzept entstehen.“

Erster Spendenlauf auf einem Messegelände

In diesem Jahr gibt es einen Grund mehr zur Freude, denn erstmals findet auf der Hamburger Messe der FCSI Spendenlauf – powered by Internorga statt. Start ist am Sonntag, 19. März morgens früh vor Messebeginn. Wenn die Läufer zwischen 7:45 Uhr und 8:15 Uhr an den Start gehen, liegen rund 10 km Strecke durch die Hallen A3 und A4 sowie das Außengelände vor ihnen.  Dabei sein ist alles, hier geht es nicht um Spitzenzeiten, sondern um den gemeinsamen guten Geist nach dem FCSI-Motto „We share!“ und reichlich Spaß. Rekordverdächtig ist aber schon die Tatsache, dass es sich vermutlich um den ersten offiziellen Lauf handelt, der je auf einem internationalen Messegelände stattgefunden hat.

Ein großer Dank gilt schon jetzt den Verantwortlichen der Messe Hamburg unter der Regie von Alexander Stark, ohne deren Unterstützung das einmalige Projekt des FCSI Spendenlauf nicht möglich wäre.

Last but not least geht es beim FCSI Spendenlauf natürlich auch um das Einwerben von Spendenmitteln, die der Nachwuchsförderung dienen, ganz konkret um Projekte wie das Speed Dating an Hotelfachschulen. Jeder gelaufene Kilometer ist den Sponsoren einhundert Euro wert. Das heißt konkret, dass Unternehmen einen oder mehrere Läufer mit jeweils 1.000 Euro unterstützen. Dies können Mitarbeiter aus den eigenen Reihen sein, vom Lehrling bis zum Vorstand. Gerne werden bei Bedarf über den FCSI auch Läufer vermittelt. Angesprochen sind alle Branchenpartner, von der Zulieferindustrie bis hin zu Caterern oder Hotels. Selbstverständlich kann jeder laufbegeisterte Teilnehmer sich auch selbst sponsern.

Dabei sein ist alles

Ruhm und Ehre gibt es nicht nur für alle Teilnehmer, sondern insbesondere auch für die Unterstützung des FCSI Spendenlaufs, unter anderem auf einer großen Sponsoren-Tafel auf dem Messegelände und die Erwähnung in den Pressemitteilungen des FCSI und der Hamburg Messe & Congress GmbH.

Es ist einen neue Idee, und wir sind offen für alle Vorschläge und jegliche zusätzliche Unterstützung.  Wenn jemand Taschen, Mützen, Handschuhe oder Getränke zur Verfügung stellen will,  kann dies gerne tun. Auch eine Einladung an die Läufer an einen Messestand zu einem kleinen Frühstück im Anschluss an den Run wäre denkbar.

FCSI SpendenlaufAktiv mitlaufen werden in jedem Fall zwei Vorstandsmitglieder des FCSI Deutschland-Österreich e.V. Helge Pahlke und Björn Grimm. Die beiden sind bereits ein eingeschworenes Team, und haben bislang unter anderem am Berlin Marathon, am Hamburg Marathon und beim Palma de Mallorca Marathon teilgenommen.

Seine Laufleidenschaft entdeckte Björn Grimm übrigens, nachdem er 2013 als Anfang 40jähriger einen Herzinfarkt erlitt und von heute auf morgen sein Leben und seine Prioritäten neu sortierte.

Anmeldungen zum FCSI Spendenlauf und Rückfragen an die Geschäftsstelle des FCSI: info@fcsi.de http://www.fcsi.de

Der FCSI Deutschland-Österreich e.V. ist auf der INTERNORGA 2017 nicht nur mit High Speed unterwegs.  Es finden drei Talkrunden statt. Das „Chefs Camp“ am Sonntag, 19. März unter der Regie von Sabine Romeis, Herausgeberin des Fachmagazins „Chefs!“ steht unter dem Motto „Chefs on High Heels“. Tags zuvor findet am Samstag, 18. März ein Round-Table-Gespräch mit dem Chefredakteur von Top hotel, Thomas Karsch, zum Thema „Design versus Nachhaltigkeit“ statt. Eine internationale Talkrunde unter Beteiligung von Michael Jones, Chefredakteur des Foodservice Consultant, ist für Montag, 20. März 2017 geplant.

Alle Informationen zur Internorga unter http://www.internorga.com

 

 

 

 

3 Kommentare
  1. Hildegard Dorn-Petersen FCSI
    Hildegard Dorn-Petersen FCSI sagte:

    SAVE THE DATE: auch 2018 flitzt der FCSI wieder durch die Hallen der Internorga. Dabei sein ist alles, ganz nach dem FCSI-Motto „We share“. Deshalb schon heute den Termin vormerken: Sonntag, 11. März 2018, Start ab 7:45 Uhr. Spontane Anmeldungen nimmt Petra Rahmann entgegen: petra.rahmann@fcsi.de

Kommentare sind deaktiviert.